Nusa Penida Bali: 10 Tipps, Must-Sees zu Stränden und Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida

Die Insel Nusa Penida liegt südöstlich von Bali und neben der Insel Nusa Lembongan. Es erwarten dich beeindruckende Klippenlandschaften, Wasserfälle, Höhlen und viel Natur. Die Insel ist sehr grün und voller Palmen und zudem weniger zugebaut als Bali. In diesem Beitrag stelle ich dir die Must-Sees und Insider-Tipps zu Nusa Penida vor.

Überblick

Wissenswertes

Anreise nach Nusa Penida

Du gelangst mit dem Schnellboot von Sanur oder Kusamba nach Nusa Penida.
Wenn du Nusa Penida und Nusa Lembogan verbinden möchtest, fährt ein lokales Boot zwischen den Inseln. Die Fahrt dauert knapp 10 Minuten. Weitere Informationen zu Nusa Lembongan und Cenningan erfährst du in dem Artikel.

Das Speedboat von Sanur fährt ca. 30 Minuten und die Kosten belaufen sich 300.000 IDR für die Hin-und Rückfahrt.

Hinweis: Die meisten Boote halten am Hafen im Wasser und nicht unmittelbar am Strand. Dadurch kann es vorkommen, dass du bis zu den Knien im Wasser bist. Für die Frauen daher der Tipp, an dem Tag kein langes Kleid anzuziehen. Und am besten direkt mit Flip Flops oder Sandalen anreisen.

Bargeld

Leider sind die ATM´S auf Nusa Penida nicht immer funktionstüchtig. Um sicherzugehen, hebe schon auf Bali genügend Bargeld ab.

Verweildauer

Du kannst Nusa Penida in Form eines Tagesausfluges besuchen oder mehrere Tage dortbleiben. Bei einem Tagestrip wirst du auf Grund der wenigen Zeit nicht alle Sehenswürdigkeiten besichtigen können. Wenn du die Insel entspannt erkunden möchtest, empfehlen wir dir 2 Nächte auf Nusa Penida zu verbringen.

Unterkunftstipps für Nusa Penida

 

Meine Empfehlung ist es eine Unterkunft im Norden bzw. Nordosten zu buchen. Denn von dort kommst du gut zu den jeweiligen Stränden, die sich auf der Westseite oder im Süden von Nusa Penida befinden. Ebenfalls hast du abends die Möglichkeit in die umliegenden Restaurants zu gehen, ohne weit fahren zu müssen. 

Batan Sabo Cottages – gutes Preis-Leistungsverhältnis: kleine Bungalowanlage mit Infinity Pool und Blick ins Grüne 

Adiwana Warnakali Resort – etwas gehobener: modernes Hotel mit einem Infinity Pool und Blick aufs Meer 

Autentik Nusa Penida – Glamping im „Boho Stil“  inmitten der Natur und die etwas besondere Art von Übernachtung

Fortbewegung auf der Insel Nusa Penida

Am einfachsten kannst du die Insel mit dem Roller erkunden. Einen Roller auszuleihen kostet um die 75.000 IDR pro Tag. In den meisten Unterkünften oder direkt am Hafen kannst du problemlos einen Roller mieten. Der Zustand der Roller auf Nusa Penida ist leider nicht der Beste, da sie durch die teils schlechten Straßen sehr in Mitleidenschaft gezogen werden.
Prüfe daher auf jeden Fall die Bremsen und das Licht vorher.

Tankstellen

Im Norden der Insel gibt es einige Tankstellen. In Richtung Süden gibt es mehr Straßenstände, wo das Benzin in Plastikflaschen verkauft wird. Günstiger ist es daher an den Tankstellen im Norden.

Privater Fahrer

Wenn dir die Straßen doch zu unsicher sind, kannst du dir natürlich auch einen Fahrer mieten, der dich mit dem Auto über die Insel fährt. Diesen kannst du auch vielerorts oder in deiner Unterkunft buchen.

Die Straßenverhältnisse auf Nusa Penida

Nusa Penida ist bisher recht wenig erschlossen, weshalb die Straßen teilweise noch in einem sehr abenteuerlichen Zustand sind. Sie werden aber mehr und mehr erneuert. Die Küstenstraße an der Ostseite bis in den Süden ist in einem guten Zustand und ist asphaltiert. Ansonsten sind Schlaglöcher und Schotterstraßen auf Nusa Penida leider normal. (Stand Oktober 2019)

Update Stand 2022: Die meistbefahrenen Straßen sind nun alle asphaltiert und in einem guten Zustand. Wir konnten recht entspannt noch einmal die Hotspots per Roller abfahren. 

Die Strände Nusa Penida

Crystal Bay

Die Bucht liegt auf der Westseite von Nusa Penida und ist bekannt für schöne Sonnenuntergänge. Dich erwartet ein schöner heller Sandstrand, welcher von Palmen umsäumt ist. Das glasklare Meer eignet sich perfekt zum Schnorcheln.
An manchen Tagen kann der Wellengang etwas stärker sein. Du kannst am Strand Liegen mieten und es gibt ein Warung (Ein Warung ist in Indonesien weit verbreitet und ist ein kleiner familiengeführter Laden), jedoch keine Duschen am Strand.

Anfahrt: Wenn du aus dem Norden kommst, ist die Strecke mit dem Roller gut zu fahren, denn die Straße ist komplett asphaltiert . Nur vor dem Strand führt eine steile Straße runter.

Kosten Parken: kostenlos.

Pandan Beach

Wenn du auf den Strand zugehst und in Richtung Meer schaust, dann nach links bis zum Ende des Strandes gehst, dort die Treppen rauf und knapp 15 Minuten läufst, kommst du zum Pandan Beach. Wunderschöner weißer Strand und meist viel leerer als der bekannte Crystal Beach. Es gibt dort auch ein paar Sitzsäcke zu mieten und ebenfalls einen kleinen Stand, wo du Getränke kaufen kannst. Hier findest du Ruhe und unberührte Natur.

Kelingking Beach

Der Kelingking Beach gehört mit zu den bekanntesten auf Nusa Penida und ist das Nummer 1 Must-Visit.  Von oben hast du eine wunderschöne Aussicht auf die Felsformation und das türkisfarbene Meer. Wenn du ein bisschen abenteuerlustig bist, kannst du auch die Treppen bis zum Strand hinunter gehen. Bitte beachte, dass die Wellen sehr hoch sein können und die Strömung sehr stark ist.

Tipp: Gehe ein paar Meter oben an der Küste entlang. Von dort hast du ebenfalls eine tolle Aussicht, bist so gut wie alleine und kannst die Kulisse auf dich wirken lassen.

Anreise: Vom Norden aus gibt es 2 Straßen, die zum Kelingking Beach führen. Die eine ist die gut befahrbare und die andere wird gerade neu gemacht und ist daher eine einzige Schotterpiste. Von Maps musst du die linke nehmen, die angeblich die längere Strecke ist.

Kosten Parken: 2000 IDR für einen Roller.

Angels Billanbong bzw. Broken Beach

Eines vorab: Es gibt dort keinen Strand, wo du baden kannst. Es ist ein Weg, welcher entlang der Steilklippen führt. Dort ist ein Naturpool, welcher aus einer schönen Farbvielfalt besteht. Je nachdem ob Ebbe oder Flut herrscht, ist der Pool geöffnet oder geschlossen.
Hier befindet sich auch der Broken Beach. Dieser besteht aus einer Felsbrücke und ist von oben schön anzusehen.

Anreise: Es lohnt sich diese Sehenswürdigkeiten mit dem Kelingking Beach zu verbinden. Die Straße lässt sich gut fahren, bis kurz vor dem Angels Billabong. Die letzten 400 Meter sind leicht sandig.

Kosten Parken: Kostenlos.

Im Süden der Insel befinden sich der Atuh Beach und der Diamond Beach. Die beiden Strände trennt nur eine hohe Klippe, über die eine Treppe führt. Daher lassen sich beide gut zusammen besuchen.

Diamond Beach

Von oben hast du eine wunderschöne Aussicht auf den Strand und die Klippenformation. Einige Treppen führen hinunter zum schönen Strand.

Achtung: Auch hier ist das Baden im Wasser aufgrund der Wellen und der starken Strömung nur bedingt möglich.

Atuh Beach

Der Atuh Beach ist eine Bucht mit glasklarem Wasser und einem schönen Strand. Dort hast du die Möglichkeit Liegen zu mieten.

Anreise: Gebe in der Google Maps Suche den Diamond Beach ein und nicht den Atuh Beach. Der Weg ist besser und du musst nicht zum Strand einen unebenen Weg hinunterklettern. Die Anreise zum Diamond Beach ist problemlos möglich, denn die Küstenstraße ist gut geteert und der Weg führt sehr schön am Meer entlang.

Kosten Parken: 2000 IDR.

Sonstige Aktivitäten und Tipps auf Nusa Penida

Schnorcheln und Tauchen

Der Manta Point ist das Highlight auf Nusa Penida, denn die Chance einen Mantarochen dort zu Gesicht zu bekommen ist immens hoch. Die Rochen können eine Spannweite von bis zu 7 Metern haben.

Goa Giri Putri

Die Höhle ist ebenfalls sehenswert, da sich in ihr ein Hindu-Tempel befindet. Der Weg dorthin führt über 100 Stufen und durch eine schmale Öffnung hinein.  In der Höhle kannst du normal stehen.

Eintritt: 20.000 IDR.

Restaurants & Bars

Warung Lonto

Dieses typisch indonesische Warung liegt an der Nordküste und bietet indonesische Gerichte zu einem super Preis-Leistungsverhältnis an. Es gibt aber auch westliche Gerichte und die Portionen sind definitiv ausreichend.

Greenkubu Penida

Das Greenkubu Penida liegt an der Westküste von Nusa Penida und ist der beste Spot, um den Sonnenuntergang zu schauen. Du blickst auf das Meer und den Mount Agung und hast du die Möglichkeit an einem Tor Bilder zu machen. Das Essen war sehr lecker und preislich voll in Ordnung. 

Amok Sunset Bar

Die Amok Sunset Bar ist aus Bambus erbaut und bietet sich ebenfalls an, um den Sonnenuntergang anzuschauen oder einfach um zum Entspannen und ein paar kühle Drinks zu genießen. Von dort hast du einen tollen Blick auf das Meer. Ebenfalls ein Highlight ist der Infinity-Pool.

Fazit

Nusa Penida ist eine abwechslungsreiche Insel mit tollen Stränden und einer schönen Landschaft. Lediglich die Anreisen zu den Stränden können etwas zeitintensiver und holpriger sein. Daher solltest du genügend Zeit einplanen. Hinzu kommt, dass die Wellen und Strömungen so stark sind, dass du nicht wirklich ins Meer gehen kannst. Trotz alledem ist Nusa Penida definitiv ein Besuch wert, da die Kulissen atemberaubend sind. Lass dir Nusa Penida nicht entgehen! 

Wenn du die Hotspots sehen möchtest, reichen 1-2 Tage aus. Wenn du aber alle Traumstrände und die Natur genießen möchtest, empfehlen wir 3-4 Tage dort zu bleiben. 

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für dich. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen und von denen wir 100% überzeugt sind.